Veranstaltungen

Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG)

Warum Unternehmen ihre Geheimhaltungsvereinbarungen überprüfen sollten

Seit dem 26. April 2019 gilt das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) und ist daher zwingendes Recht für alle Unternehmen. In unserer Nachmittagsveranstaltung am 29. Oktober informieren wir Sie über Inhalte und Auswirkungen des GeschGehG. Sie erhalten außerdem Empfehlungen, welche technischen und organisatorischen Maßnahmen Sie einleiten sollten. Erste Erfahrungen und Urteile liegen bereits vor und werden vom Referenten erläutert.

Jedes Unternehmen verfügt über wertvolle geheime Informationen. Neben technischen Erfindungen gehören auch Kundenlisten, Kalkulationen, Bezugsquellenverzeichnisse, Quellcodes und Passwörter dazu. Durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Wirtschaft werden auch geheime Informationen zunehmend häufiger vervielfältigt und viel rascher verbreitet. Dadurch erhöht sich das Risiko des Geheimnisverlustes. Durch die Corona bedingte Verlagerung der Arbeit ins Homeoffice hat sich diese Entwicklung noch verstärkt.

Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen ermöglicht einerseits einen besseren Schutz gegen den Missbrauch von Geschäftsgeheimnissen. Andererseits stellt es auch höhere Anforderungen. Geheimnisschutz besteht nur, wenn „angemessene Maßnahmen der Geheimhaltung“ nachgewiesen werden können. Unternehmen müssen darüber hinaus prüfen, ob Informationen, die ihnen zum Beispiel von Arbeitnehmern oder Geschäftspartnern zur Verfügung gestellt werden, rechtmäßig erworben wurden. Sie haften, auch wenn Sie selbst nicht unrechtmäßig gehandelt haben! Es wird daher dringend geraten, Vereinbarungen mit Arbeitnehmern und Geschäftspartnern dahingehend zu überprüfen, ob ausreichend Geheimhaltungspflichten vereinbart wurden.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann ein Bildungsscheck eingereicht werden (50 % der Kosten werden übernommen). Bei Interesse sprechen Sie uns an: Uta Kressin (u.kressin@agsw.de, 02371/8291-957)

Unter dem folgenden Link finden Sie unser Hygienekonzept: AGSW-Hygienekonzept


Themen

  • Geheime Informationen und deren Verbreitungswege
  • Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG): besserer Schutz - höhere Anforderungen
  • Nachweis von angemessenen Maßnahmen der Geheimhaltung
  • Umgang mit Informationen von Arbeitnehmern oder Geschäftspartnern: vertragliche sowie technisch-organisatorische Maßnahmen zur Risikoreduzierung


Methoden

Vortrag, Diskussion


Zielgruppe

Geschäftsführer und Führungskräfte
Management & Führung


Termine, Daten und Preise

Datum 29. Oktober 2020
Dauer 14.00 bis 16.30 Uhr
Ort Märkischer Arbeitgeberverband e. V.
Geschäftsstelle Iserlohn
Erich-Nörrenberg-Str. 1
58636 Iserlohn
Anfahrtsbeschreibung
Preis/e 195,00 €
Dozent/in RA Marco Hoffmann

Marco Hoffmann. Rechtsanwalt, Haupttätigkeitsfeld: Patent- und Designschutz von der Abmahnung bis zur Zwangsvollstreckung. Er nimmt an Verfahren vor dem BGH und dem EuG sowie an Verfahren im Ausland teil; Veröffentlichungen in diversen Fachblättern, Vorstandsmitglied Streitschlichtungsstelle IHK Arnsberg
Anmeldung Zur Anmeldung für diese Veranstaltung