Veranstaltungen

Die wesentlichen Klauseln im Anstellungsvertrag - Auswirkungen des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes

Seit dem 01.01.2003 erstreckt sich das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz auf alle Anstellungsverträge. Dies bedeutet erhebliche Veränderungen für die vertragliche Praxis der Personalabteilungen. Wer ohne Bedacht so genannte Musterverträge verwendet, handelt grob fahrlässig. Stellen Sie sicher, dass in Ihren Verträgen das „tatsächlich Gewünschte“ klar und transparent formuliert zum Ausdruck kommt.

Die Vertragsgestaltung unterliegt dem AGB-Recht. In unserem Tagesseminar behandeln wir die wichtigsten arbeitsvertraglichen Klauseln mit den jeweiligen Verästelungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen auf der Basis der aktuellen Rechtsprechung mit Vertragsklauseln rechtssicher umzugehen.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann ein Bildungsscheck eingereicht werden (50 % der Kosten werden übernommen). Bei Interesse sprechen Sie uns an: Uta Kressin (u.kressin@agsw.de, 02371/8291-957)


Themen

  • Tätigkeitsvereinbarung inklusive Versetzung
  • Freiwilligkeits-, Widerrufs- und Anrechnungsvorbehalte
  • Mehrarbeits-/Überstundenregelungen inklusive Pauschalierungen
  • Kurzarbeitsklausel
  • Bezugnahmeklauseln
  • Vertragsstrafenklausel
  • Ausschluss-/Verfallklausel
  • Rückzahlungsklausel
  • Altersgrenzenklausel


Methoden

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussion


Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter
Personalmanagement