Veranstaltungen

Kreditsicherheiten aus Unternehmersicht

Unter besonderer Berücksichtigung der Besicherung des Warenkredits

Durch die Vereinbarung von Eigentumsvorbehalten möchten sich insbesondere Warenlieferanten gegen Zahlungsausfälle ihrer Kunden schützen.

Welche gesetzlichen Regelungen für Kreditgeber und Kreditnehmer relevant sind, welche Arten des Eigentumsvorbehaltes es gibt und welche Komplikationen sich daraus ergeben, erfahren Sie in unserer Veranstaltung.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann ein Bildungsscheck eingereicht werden (50 % der Kosten werden übernommen). Bei Interesse sprechen Sie uns an: Uta Kressin (u.kressin@agsw.de, 02371/8291-957)


Themen

  • Überblick über die gesetzlichen Regelungen zum Kredit- und Kreditsicherungsrecht
    • Darlehen
    • Sicherheiten am Anlagevermögen
    • Sicherheiten am Umlaufvermögen
  • Besicherung des Warenkredits
    • Arten des Eigentumsvorbehaltes
    • Voraussetzungen für die wirksame Vereinbarung eines Eigentumsvorbehaltes
    • Verwertung des Eigentumsvorbehaltes, insbesondere in der Insolvenz des Vertragspartners
  • Kollision der Sicherungsinteressen des Warenkreditgebers mit den Sicherungsinteressen des Geldkreditgebers


Methoden

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele


Zielgruppe

Mitglieder der Geschäftsführung, Buchhaltung


Anmeldung

Zu dieser Veranstaltung gibt es keinen aktuellen Termin. Falls Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, rufen Sie uns bitte an: 023 31 - 306 959 9