Veranstaltungen

Fallstricke bei der Betriebsprüfung durch die Deutsche Rentenversicherung/DRV

Aktuelle Entwicklungen und Schwerpunkte - Kompaktes Wissen für die Lohn- und Gehaltsabrechnung

Hatten Sie bisher noch keine Betriebsprüfung durch die Deutsche Rentenversicherung oder möchten Sie entspannter in Ihre nächste Prüfung gehen?

Ungefähr alle vier Jahre führt die Deutsche Rentenversicherung eine Betriebsprüfung in jedem Unternehmen durch. Spätestens wenn eine solche Prüfung ankündigt ist, sollten Sie daher sicher sein, dass alle Entgeltunterlagen vorhanden und inhaltlich korrekt sind.

Eine Betriebsprüfung in der Sozialversicherung kann unter Umständen unangenehme Folgen für die Betriebe haben. Vor allem, wenn Sie bisher noch keine Betriebsprüfung hatten, gibt es eine Vielzahl von Fragen und Unsicherheiten. Um Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten im Klaren sein.

Fundiertes Wissen über die sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen typischer Abrechnungssachverhalte ist eine wichtige Voraussetzung, um der Prüfung durch die DRV entspannt entgegen zu sehen. So vermeiden Sie Fehler, die zu hohen Nachforderungen führen.

In unserer Nachmittagsveranstaltung zeigt Ihnen der Referent einige Prüfungsschwerpunkte und Stolperfallen auf und vermittelt die notwendigen Fachkenntnisse.


Themen

  • Betriebsprüfung durch die DRV
    • Allgemeines zur Prüfung bei den Arbeitgebern
    • Umfang der Betriebsprüfung - Folgeprüfung nach einer BP ohne Beanstandung – Folgeprüfung nach einer BP mit Beanstandungen
    • Entgeltunterlagen – Arbeitsverträge – Arbeitszeitnachweise - Aufzeichnungspflichten bei Minijobbern und Familienangehörigen – Ausnahme MiLoG
    • Rechte und Pflichten aller Beteiligten – Vorlage von Berichten zur LSt-Außenprüfung – Führung und Aufbewahrung von Lohnunterlagen – Konsequenzen bei Nichteinhalten - Schätzverfahren
    • Verjährung – Grundsatz – Große Verjährungsfrist – Hemmung der Verjährung bei langen Prüfverfahren
    • Säumniszuschläge – Grundsätzliches zum Säumniszuschlag – Beitragsforderungen ohne Säumniszuschläge
    • Beitragstragung – Wer trägt welche Beiträge?- Inanspruchnahme des Arbeitnehmers
    • Mitwirkungspflichten der Arbeitnehmer
    • BP – Zusammenarbeit HZA und Steufa – Strafverfahren bei Beitragshinterziehung
    • Die elektronische Betriebsprüfung
    • Nach der Betriebsprüfung – Widerspruch – Fristen - Begründung
  • BP-Schwerpunkt: Grundlagen der Entgeltabrechnung
    • Aufgaben der Entgeltabrechnung
    • Arbeitnehmereigenschaft / Arbeitsverhältnis § 611 a BGB
    • Arbeitnehmerbegriff
    • Arbeitslohn / Arbeitsentgelt
    • Laufende Bezüge und Einmalbezüge
    • Lohnzahlungszeitraum/Lohnabrechnungszeitraum
    • Zufluss- und Entstehungsprinzip
    • Lohnsteuer / Sozialversicherung
  • BP-Schwerpunkt: Mindestlohn (Anpassungen 2017, 2019 - 2020)
    • Höhe des Mindestlohns und Ausnahmeregelungen
    • Tarifverträge mit Übergangsregelung
    • Wann ist die Führung eines Arbeitszeitkontos möglich?
    • Aufzeichnungspflichten
    • Haftung des (der) Bürgen für den Mindestlohn
    • Anrechnungsmöglichkeiten auf den Mindestlohn
  • BP-Schwerpunkt: Besondere Arbeitnehmergruppen Minijobs
    • Allgemeines
    • Formen der geringfügigen Beschäftigung
    • Geringfügige Beschäftigung in Privathaushalten
    • Kurzfristige Beschäftigung (Änderungen ab 2019)
  • BP-Schwerpunkt: Besondere Arbeitnehmergruppen Niedriglohnsektor
    • Allgemeines
    • Ermittlung des regelmäßigen Arbeitsentgelts
    • Ausnahmen von der Gleitzonenregelung
    • Beitragsberechnung in der Gleitzone
    • Beitragspflichtige Einnahme
    • Arbeitsentgelt bei schwankenden Bezügen
    • Verzicht auf Reduzierung des Entgelts
    • Meldungen und Abführung der Beiträge
  • BP-Schwerpunkt: Besondere Arbeitnehmergruppen Studenten
    • Lohnsteuerrechtliche Behandlung
    • Versicherungspflicht von Studenten
    • Werkstudenten
  • BP-Schwerpunkt: Besondere Arbeitnehmergruppen Praktikanten
    • Allgemeines
    • Lohnsteuerrechtliche Behandlung
    • Sozialversicherungsrechtliche Behandlung
  • BP-Schwerpunkt: Besondere Arbeitnehmergruppen Geschäftsführer
    • Geschäftsführer einer GmbH
    • Sozialversicherungsrecht
    • Meldepflicht für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH
    • Lohnsteuerrecht
    • Arbeitsrecht
  • Weitere BP-Schwerpunkt
    • Scheinselbstständigkeit
    • Künstlersozialabgabe
    • Fragen der Teilnehmer/Teilnehmerinnen


Methoden

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussion


Zielgruppe

MitarbeiterInnen, die in der Entgeltabrechnung tätig sind und ihr Wissen schnell und umfangreich aktualisieren möchten


Teilnehmerbewertung

Gesamtbewertung

Fachliche Qualifikation des Referenten
Methodisch-didaktisches Vorgehen des Referenten
Schulungsmaterialien und -methoden
Veranstaltungsraum (Lernumfeld, Ausstattung)
Bewirtung

 sehr gut   gut   befriedigend   ausreichend   ungenügend 


Anmeldung

Zu dieser Veranstaltung gibt es keinen aktuellen Termin. Falls Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, rufen Sie uns bitte an: 023 31 - 306 959 9