Veranstaltungen

Insolvenz des Geschäftspartners - Wie handeln, wenn mein Kunde wackelt?

Aktuelle Praxisfragen aus dem Insolvenzrecht

Die Insolvenz eines Kunden hält für Gläubiger, die ein solches Unternehmen in Schieflage unterstützen, unter Umständen eine böse Überraschung bereit. Der Ausgangspunkt dafür liegt weit vor einem möglichen Insolvenzverfahren: Die Hilfe in der Krise durch Ratenzahlungsvereinbarungen oder Duldung verspäteter Zahlungen erweist sich als zunehmende Bedrohung für die Gläubiger. Denn die Insolvenzverwalter fordern diese Zahlungen bei einer Insolvenz unerbittlich ein. Die Zahl der Prozesse wegen Anfechtungen hat sich in den vergangenen Jahren mehr als vervierfacht! Seit rund fünf Jahren kann ein Unternehmer unter dem Schutzschirm des Insolvenzrechtes sein krisengeschütteltes Unternehmen wieder auf Erfolgskurs bringen. Mit Hilfe des neuen Insolvenzrechtes (ESUG) werden oftmals die Regelinsolvenz und letztendlich die Liquidierung des Unternehmens verhindert. Einen wesentlichen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte übernehmen die Gläubiger, die durch das ESUG neue und zum Teil gestärkte Rechte erhalten haben. Mitbestimmung und Mitgestaltung vom ersten Tag an lautet die Devise. Mit den Möglichkeiten, die dem insolventen Unternehmen durch das neue Recht an die Hand gegeben werden, ist aber auch verstärkt mit Insolvenzverfahren und damit verbundenen Ausfällen für die Gläubiger zu rechnen. Gleichwohl gibt es Lösungsansätze, sich als Gläubiger davor wirksam zu schützen. Zwischen den neuen Erwartungen, Risiken und Lösungsansätzen schlägt der Referent Robert Buchalik, ausgewiesener und erfahrener Sanierungspraktiker, einen großen Bogen. Er informiert Sie über die Grundzüge des neuen Rechts, die Auswirkung auf die Geschäftsbeziehung zwischen Insolvenzschuldner und Gläubiger und Lösungsansätze zum wirksamen Schutz vor Ausfällen bei drohender Insolvenz des Kunden. Er zeigt vorbeugende Strategien und Verteidigungsstrategien gegen das Anfechtungsbegehren eines Insolvenzverwalters auf. In Zusammenarbeit mit dem Bundesverbandes ESUG e.V. informiert agsw Sie aus erster Hand. Der Referent geht intensiv auf Ihre Fragen ein. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in den Praxisberichten von Unternehmern, die eine eigene Sanierung unter Insolvenzschutz erlebt haben.


Themen

  • Überblick Insolvenzverfahren
    • Regelinsolvenz
    • Eigenverwaltung
    • Gläubigerrechte (Gläubigerausschuss, etc.)
    • Verhalten als Lieferant des von Insolvenz bedrohten Unternehmens
    • Vorbehaltswaren, Abtretungen und Gewährleistungsbürgschaften
    • Besserungsschein
  • Erfahrungen mit der Eigenverwaltung und der Regelinsolvenz
    • Wie kann ein Unternehmen gerettet werden?
    • Wie reagieren Kunden und Lieferanten auf das Verfahren?
  • Insolvenzanfechtung
    • Probleme und Schwierigkeiten bei fortgesetzten Produktlieferungen
    • Minimierung der Risiken bei Ratenzahlungsvereinbarungen


Methoden

Referenteninput, moderierte Diskussionsrunde, "Netzwerk-Gespräche" der Teilnehmer mit den anwesenden Referenten


Zielgruppe

Unternehmesinhaber, Vorstände und Geschäftsführer sowie Unternehmensmitarbeiter, die bei Kundeninsolvenzen involviert sind


Termine, Daten und Preise

Datum 02. März 2017
Dauer 13 bis 16 Uhr
Ort Märkischer Arbeitgeberverband e. V.
Geschäftsstelle Iserlohn
Erich-Nörrenberg-Str. 1
58636 Iserlohn
Anfahrtsbeschreibung
Preis/e 145,00 €
Dozent/in Robert Buchalik

Robert Buchalik ist Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes ESUG und Sanierung e. V., Partner der Rechtsanwälte Buchalik Brömmekamp. Schwerpunkte: Erstellung betriebswirtschaftlicher Sanierungskonzepte, Sanierung durch Insolvenz/Eigenverwaltung; einschlägige Vorträge und Veröffentlichungen
Anmeldung Zur Anmeldung für diese Veranstaltung

Teilnehmerbewertung

Gesamtbewertung (Details anzeigen)

Haben Sie in der Veranstaltung neue Informationen oder Anregungen erhalten?
Würden Sie die Veranstaltung weiterempfehlen?
Fachliche Qualifikation des Referenten
Methodisch-didaktisches Vorgehen des Referenten
Schulungsmaterialien und -methoden
Veranstaltungsraum (Lernumfeld, Ausstattung)
Bewirtung

 sehr gut   gut   befriedigend   ausreichend   ungenügend 


Anmeldung

Klicken Sie auf den folgenden Link, um sich direkt für diese Veranstaltung anzumelden:

Zur Anmeldung für diese Veranstaltung