Bildungsprämie

Bildungsprämie_Hamster

Die Bildungsprämie ist ein Angebot des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), um mehr Menschen für berufliche Weiterbildung zu mobilisieren.

Ab dem 1. Juli 2017 gelten veränderte Förderkonditionen beim Bundesprogramm Bildungsprämie. Dies soll Anreize schaffen, um noch mehr Weiterbildungswilligen mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu geben, ihre Beschäftigungsfähigkeit und damit den Zugang zum Arbeitsmarkt zu verbessern.

Die wichtigsten Änderungen:

  • Förderung unabhängig von den Kosten der Weiterbildung (Aufhebung der 1.000 Euro-Grenze; gilt für NRW und alle Bundesländer ohne anschließendes Landesprogramm)
  • Förderung unabhängig vom Alter der Antragsteller (Aufhebung der 25 Jahre-Altersuntergrenze)
  • Förderung einmal im Kalenderjahr (vorher: alle 2 Kalenderjahre)
  • Öffnung für Altersrentner und Pensionäre (-> Flexirentengesetz)

Diese Förderkriterien bleiben:

  • Das zu versteuernde Einkommen darf maximal 20.000 € betragen (bei gemeinsam Veranlagten maximal 40.000 €).
  • Der Staat übernimmt 50 % der Weiterbildungsgebühren, maximal 500 €.
  • Der Antragsteller muss mindestens 15 Stunden/Woche arbeiten oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden.

Zielgruppen:

  • angestellte Arbeitnehmer
  • geringfügig Beschäftigte
  • Selbständige bzw. Freiberufler und Existenzgründer
  • Beamte und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst
  • Altersrentner und Pensionäre
  • Arbeitnehmer während der Mutterschutzfrist, in Eltern- oder Pflegezeit
  • Arbeitnehmer oder Selbständige mit aufstockenden Leistungen nach SGB II

Weitere Informationen erhalten Sie bei Arbeitgeber Südwestfalen.

Kontakt:
Uta Kressin – u.kressin@agsw.de
Beratungsstelle Hagen: 02331/9221-21
Beratungsstelle Iserlohn: 02371/8291-957

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert: www.bildungspraemie.info – kostenfreie Hotline: 0800 2623000.